Zum Inhalt wechseln

Erste Hilfe bei Exposition gegenüber einer Chemikalie

Gifte sind Stoffe, die schädlich sind, wenn sie verschluckt oder eingeatmet werden oder in Kontakt mit der Haut oder den Augen kommen. Selbst wenn Sie äußerst vorsichtig sind und sicherstellen, dass Chemikalien außer Reichweite gelagert werden, kann es dennoch zu einer Exposition kommen. Ist dies der Fall, erhalten Sie Hilfe von Ihrer nationalen Giftnotrufzentrale.

In jedem EU-Mitgliedstaat gibt es Giftnotrufzentralen. Sie erhalten die Informationen zu den Chemikalien in gefährlichen Gemischen (zum Beispiel in Farben, Reinigungsmitteln und Klebstoffen) von den Importeuren oder nachgeschalteten Anwendern, die sie in der EU in den Verkehr bringen.

Mit diesen Informationen können die Giftnotrufzentralen Verbrauchern, Ärzten und gewerblichen Anwendern helfen, indem sie ihnen medizinischen Rat geben, wenn es zu einer chemischen Vergiftung kommt.

Jedes Jahr ist etwa die Hälfte der Anrufe, die bei den europäischen Giftnotrufzentralen eingeht, auf unbeabsichtigte Expositionen von Kindern gegenüber Chemikalien zurückzuführen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie keine Produkte, die chemische Stoffe enthalten, an Orten zurücklassen, zu denen Ihre Kinder Zugang haben.

Wie verhindert man Vergiftungen zu Hause?

Was sich empfiehlt Was sich nicht empfiehlt
Lesen Sie immer die Warnhinweise auf den Etiketten und befolgen Sie die Sicherheitsanweisungen. Vermischen Sie beim Saubermachen NIEMALS Haushaltsprodukte, da giftige Gase freigesetzt werden könnten.
Bewahren Sie alle Produkte und Arzneimittel in ihren Originalverpackungen und außer Reichweite von Kindern auf. Füllen Sie Haushaltschemikalien oder Arzneimittel NIEMALS in andere Behältnisse um.
Denken Sie daran, dass Vitamine, Eisentabletten und pflanzliche Arzneimittel auch Arzneimittel sind und für kleine Kinder gefährlich sein können. Entfernen Sie NIEMALS die Etiketten von Haushaltschemikalien oder Arzneimittelbehältnissen.
Wenn Sie während der Verwendung eines Produkts weggerufen werden, verschließen Sie immer zuerst das Behältnis mit dem Deckel und stellen Sie es an einen sicheren Ort. Nehmen Sie Arzneimittel NIEMALS vor den Augen Ihrer Kinder ein, sie könnten versuchen, es nachzuahmen, weil sie glauben, es seien Süßigkeiten.

Sicher am Arbeitsplatz

Gefährliche Chemikalien können an fast allen Arbeitsplätzen gefunden werden. In ganz Europa kommen Millionen Arbeiter mit Chemikalien und biologischen Wirkstoffen in Kontakt, die ihnen schaden können.

Einige hoch gefährliche Chemikalien (wie etwa Asbest, das Lungenkrebs und andere tödliche Lungenerkrankungen hervorruft) sind nun verboten oder unterliegen strengen Kontrollen. Und für Fälle, in denen andere gefährliche Chemikalien weiterhin verwendet werden, gibt es eine Gesetzgebung zur Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, um die Risiken am Arbeitsplatz zu steuern.

Gemäß dieser Gesetzgebung müssen Arbeitgeber alle Risiken am Arbeitsplatz identifizieren und beurteilen, einschließlich Risiken einer Exposition gegenüber gefährlichen Chemikalien. Arbeitgeber müssen auch Maßnahmen finden, um die Risiken zu steuern, und sie umsetzen. Bei Risiken im Zusammenhang mit gefährlichen Chemikalien können Arbeitgeber die Sicherheitsdatenblätter als Informationsquelle verwenden.

Sicherheitsdatenblätter sind Dokumente, die Informationen über die Gefahren des Produkts enthalten und zu Vorsichtsmaßnahmen raten, die Arbeiter ergreifen sollten, um das Produkt sicher zu verwenden. Hersteller und Lieferanten gefährlicher Chemikalien müssen ihren industriellen und gewerblichen Kunden Sicherheitsdatenblätter bereitstellen.

Die Sicherheitsdatenblätter enthalten detailliertere Gefahreninformationen als das Etikett des Produkts und können genutzt werden, um die Gefahren der von Ihnen verwendeten Chemikalien zu identifizieren und sich vor diesen Gefahren zu schützen. Sie liefern Empfehlungen, wie das Produkt sicher gehandhabt wird und was in Notfallsituationen zu tun ist.

Abschnitt 4 des Sicherheitsdatenblattes widmet sich Erste-Hilfe-Maßnahmen. Die Informationen geben Auskunft darüber, was zu tun ist, wenn ein Arbeitnehmer eine Chemikalie einatmet oder verschluckt oder damit in Kontakt mit der Haut oder den Augen kommt. Es liefert außerdem Informationen über mögliche Symptome und akute oder verzögert einsetzende Wirkungen sowie Behandlungen.

Weitere Informationen


Route: .live2